Transformator Wartung

Transformator

Der normale Betrieb der elektrischen Geräte hängt von der regelmäßigen Wartung ab. Die Wartung von Transformator ist Voraussetzung für den zuverlässigen Betrieb.

Wie oft eine solche Wartung notwendig ist, hängt vom technischen Zustand der Ausrüstung ab. Jede Anlage ist anders, sodass diese Entscheidung individuell getroffen werden muss. Als Richtwert ist aber ein Intervall von maximal vier Jahren gesetzt.

Phasen der Wartung

Die Transformatorwartung beginnt in der Regel mit einer externen Untersuchung. Wenn Mängel festgestellt werden, sollten sie beseitigt werden. Nach einer visuellen Inspektion werden eine Reihe von Vorbereitungsverfahren durchgeführt: Überprüfung der Zuverlässigkeit der Verbindungen, Reinigen der Heizung und des Tanks, Entfernen von Schmutz vom Expander, Nachfüllen von Öl, Ölprobenentnahme.

Es ist sehr wichtig, einen Transformator-Dichtheitstest durchzuführen. Ein Leck kann wegen des unversiegelten Tankdeckels auftreten und kann durch Anziehen der Schrauben beseitigt werden. Andernfalls müssen die Dichtungen ersetzt werden. Das Dichtungsmaterial besteht in der Regel aus ölbeständigem Gummi.

Der Tank und die Heizkörper werden von Staub und Öl gereinigt. Die Isolatoren werden mit Benzin gereinigt. Beim Nachfüllen ist es wichtig, die Öltemperatur im Transformator nicht mehr als um 5 ºC abweichen zu lassen. Die Öltemperatur wird durch ein spezielles Thermometer gesteuert, das sich auf dem Tankdeckel befindet.

Das Kieselgel/Silikagel im Lufttrockner muss ebenfalls überprüft werden. Wenn das Silikagel rosa ist, muss es ersetzt werden, um einen zuverlässigen Betrieb des Lufttrockners zu gewährleisten. Das verwendete Silicagel wird durch Trocknen bei einer Temperatur von 100-120 ºС für 15-20 Stunden oder bei 400-500 ºС für 2 Stunden regeneriert. Das Kieselgel ist wieder einsatzbereit, wenn es hellblau ist.

Der Thermosyphon-Filter wird in Abhängigkeit von der Säurezahl des Öls gereinigt. Die Säurezahl wird durch die Öltests bestimmt. Wenn die Säurezahl 0,1 mg KOH/g übersteigt, müssen folgende Schritte durchgeführt werden:

  1. Lassen Sie das Öl aus einem Expander.
  2. Aufdecken Sie die Filter.
  3. Entfernen Sie den Sorptionsmittelbehälter.
  4. Ausgussen Sie das gebrauchte Kieselgel und ersetzen Sie es durch frisches (trockenes).

Wartung eines luftgekühlten Transformators

Bei der Wartung eines trockenen Transformators sind einige Unterschiede zu beachten. Nach dem Entfernen des Tankdeckels muss überprüft werden, dass die Wicklungsisolation und andere wichtigen Teile keine mechanischen Beschädigungen aufweisen. Überprüfen Sie auch die Zuverlässigkeit der Anschlüsse und die Erdung. Es ist ratsam, einen Transformator mit Heißluft zu trocknen und auch die Isolatoren zu reinigen.

Nach den Wartungsarbeiten ist es zwingend erforderlich, den Wicklungswiderstand zu messen.

Instandhaltung des Messwandlers

Messwandler dienen zur Messung von Strömen, die in der Schaltung fließen. Außerdem überwachen solche Stromwandler das Vorhandensein der Phase eines elektrischen Signals. Und sie arbeiten in der eingestellten Spannung.

Die Wartung eines Messumformers umfasst die Entfernung von Schmutz und Staub, Inspektion der Isolierung; Überprüfen des Ölstandes im Tank und Prüfung auf Leckagen an den Schweißnähten und Dichtungen. Die Öllecks werden durch Anziehen der Befestigungsschrauben entfernt. Sollte dies nicht das gewünschte Ergebnis bringen, muss eine neue Dichtung aus ölbeständigem Gummi angebracht werden.

GlobeCore Ausrüstung für die Transformatoren-Wartung

GlobeCore produziert eine breite Palette an Geräten, die die Wartung des Transformators deutlich verbessern:

  • Transformatoröl-Regeneration;
  • Öl-Nachfülleinheiten
  • Vakuumbehandlung und Trocknung der Feststoffisolierung;
  • Ölheizgeräte
  • Heißlufttrocknung.

Erforderliche Ausrüstung für die Trafo-Wartung

Ölgefüllte, trockene oder Messumformer benötigen eine ordnungsgemäße Wartung, um den Einfluss mechanischer, thermischer und elektrodynamischer Kräfte auf das Gerät zu verhindern. Durch die Transformatorwartung können die Entwicklung verschiedener Defekte erkannt und beseitigt werden, um so eine Notabschaltung zu verhindern.

Abhängig von der geleisteten Arbeit gibt es die regelmäßige Routinepflege und die große Hauptwartung von Transformatoren. Routinewartungen und Reparaturen stellen keine großen Schwierigkeiten dar. Dabei werden die einzelnen Knotenpunkte geprüft, die anfällig für Verschlechterungen sind. Die große Hauptwartung eines Transformators umfasst die Prüfung aller Parameter sowie die gründliche Inspektion und Reparatur aller Teile.

Es ist schwierig, die Häufigkeit der Wartung festzulegen, da der Bedarf sich nach der Betriebsbelastung richtet. Als Richtwert gilt für die die routinemäßige Transformatorpflege mindestens alle vier Jahre und für die große Hauptwartung alle acht Jahre nach der Inbetriebnahme. Je nach Bedarf kann beides auch häufiger erfolgen.

Welche Ausrüstung soll für die Transformator-Wartung gewählt werden?

Ein Teil der Wartung kann manuell mit einfachen Instrumenten durchgeführt werden. Zum Beispiel können Sie Ölproben entnehmen und die Isolatoren und den Tank reinigen; Ziehen Sie die Muttern fest, um die Dichtheit der Dichtungen zwischen dem Tank und dem Deckel wiederherzustellen. Aber es ist unmöglich, Transformatoröl ohne spezielle Ausrüstung nachzufüllen. Vor dem Nachfüllen muss das Öl vorbereitet werden(entgast, von Verunreinigungen gereinigt ) und bis zum Einsatz in einen Transformator fachgerecht gelagert werden.

GlobeCore produziert Geräte, die den Betrieb von Unternehmen, die sich auf Reparatur und Wartung von elektrischen Geräten spezialisiert haben, erheblich vereinfachen.

GlobeCore empfiehlt die folgenden Modelle:

  • UVD –Einfach zu bedienende mobile Anlage zum Nachfüllen von entgastem Öl in einem Transformator;
  • INEY – Eine Einheit für die Vakuumbehandlung von Leistungstransformatoren und die Trocknung der Feststoffisolierung;
  • PPM – Transformator Ölheizung. Es wird vor dem Nachfüllen oder beim Wechseln des Öls verwendet. “Mojave Heat” – eine Heißlufttrocknungsanlage zum Trocknen eines Transformatorbehälters mit trockener Heißluft. Es schützt die Isolierung vor Feuchtigkeit, die in die aktiven Teile des Transformators während der Druckentlastung, Reparatur oder Wartung eintritt;
  • CMM – Entgast Leistungstransformatoren und Transformatoröl und entfernt mechanische Verunreinigungen durch eine Kombination von Behandlungsmethoden (Temperatur und Vakuum, Adsorbentien, Filtration) und erreicht immer die besten Ergebnisse;
  • СММ-R – Stellt wichtige Betriebsparameter von Elektr-Isolieröl wieder her. Das Gerät kann direkt an einen laufenden Transformator angeschlossen werden;
  • TSS – Transformatorsicherheitssystem, das eine Ölverarbeitungsanlage mit dem Transformator verbindet. Es überwacht auch den Ölstand im Tank, prüft auf Leckagen und ob sich Luft in den Anschlussschläuchen befindet.

GlobeCore erweitert die Funktionalität seiner Geräte regelmäßig. Die Geräte für die Transformatorenwartung können mit zusätzlichen Sensoren sowie einem Überwachungs- und Steuerungssystem über mobile Geräte ausgestattet werden.