Leistungsschalter

Leistungsschalter

Leistungsschalter sind ein Schaltgerät im elektrischen System, mit manuellen Auslösehebeln oder automatischer Steuerung. Leistungsschalter dienen dazu, die Stromkreise bei Störungen und Überlastungen abzuschalten und für den Normalbetrieb wieder einzuschalten.

Die Hauptfunktion dieser Anlage ist die Lichtbogenlöschung von Wechselstrom in elektrischen Generatoren mit Hilfe von Isolieröl.

Leistungsschalter sind in 2 Ausführungen erhältlich: Ölkesselschalter und ölarme Leistungsschalter.

 

Leistungsschalter Funktionen

Die Ölkesselschalter mit einem Spannungsbereich bis 20 kV haben einen einzelnen Tank mit drei Polen; die Schalter mit einem Spannungsbereich von 35-220 kV haben drei Tanks – mit einem Pol in jedem Tank. Diese Ausführungen beinhalten einen oder drei magnetisch-hydraulische Antriebe.

Die Ölkesselschalter mit Spannungen bis 35 kV sind mit integrierten Stromwandlern ausgestattet, bei bis zu 110 kV mit Spannungswandlern.

Das Öl in den Tanks von Leistungsschaltern löscht Lichtbögen und dient als Isolierstoff.

Im Gegensatz zu Ölkesselschaltern wird bei den ölarmen Leistungsschaltern Öl nur als Lichtbogenlöschmittel verwendet, während die Isolierung durch Keramikisolatoren, Textolite usw. erfolgt.

Außerdem haben ölarme Leistungsschalter kleinere Abmessungen; sie sind weniger explosiv und feuerbeständig.

Diese Leistungsschalter bestehen aus zwei Leitern: Hauptschalter (mehr als ein stromführender Leiter) und Lichtbogenschalter.

Vor- und Nachteile

Diese Leistungsschalter umfassen 2 Drahtleiter: Hauptleiter (mehr als einen stromführenden Leiter) und Lichtbogenunterbrecher

Der Nachteil ist die große benötigte Menge an Isolieröl, insbesondere bei dem Ölkesselschalter. Dadurch erhöht sich die Größe der Leistungsschalter erheblich, ebenso deren Explosivität und die Brandgefahr.

Funktionsweise

Die Hauptkontakte des Leistungsschalters sind in Isolieröl eingetaucht. Das Öl wirkt als Lichtbogenlöschmittel. Der Lichtbogen bildet sich zwischen den Kontakten, wenn diese getrennt werden. Wenn der Abstand zwischen den Kontakten größer wird, erlischt der Lichtbogen und der Stromfluss stoppt. Die Physik dieses Phänomens ist wie folgt: Wenn ein bestimmter Abstand zwischen den Kontakten erreicht ist, geht der Strom durch den Nullwert, die Spannung sinkt und reicht nicht aus, um den Gasspalt zwischen den Kontakten zu durchbrechen, der Lichtbogen wird unterbrochen und der Abschaltvorgang endet. Außerdem wird der Lichtbogen durch die Gase gelöscht, die durch die teilweise Zersetzung des Öls im Bereich der Lichtbogenbildung freigesetzt werden.

Transformatoröl für Leistungsschalter

Die Vorbereitung des Transformatoröls für den Einsatz in einem Leistungsschalter erfolgt in zwei Stufen.

Vor dem Befüllen des Tanks eines Leistungsschalters wird das Öl geprüft. Es wird auf Durchschlagfestigkeit, mechanische Verunreinigungen und Kohle geprüft und Säurezahl sowie Flammpunkt müssen bestimmt werden. Die Probenentnahme erfolgt über die im unteren Teil des Behälters angebrachten Ventile. Der Entnahmebehälter wird gespült und das Öl wird ins Labor gebracht, wo es auf seine physikalischen und chemischen Eigenschaften hin untersucht wird.

Gemäß den Normen sind die Hauptmerkmale von ölgefüllten Leistungsschaltern:

  • Durchschlagsspannung von Öl, abhängig von der Betriebsspannung von Leistungsschaltern:
  • Bis zu 15 kV – 25 kV;
  • 15 – 35 kV – 30 kV;
  • 60-150 kV – 55 kV;
  • 220 kV-60 kV.
  • Säurezahl mg KOH/Öl unterhalb 0.2 mg;
  • Flammpunkt höher als 135°C;
  • Feuchtigkeitsgehalt unterhalb von 10 g / t.

Ölreinigungsgeräte für Leistungsschalter

 

Wenn bei Öltests eine Abweichung von den festgelegten Normen festgestellt wird, kann das Altöl mit Hilfe spezieller Ausrüstung verwertet oder gereinigt werden. Der CMM-0,6 Filterwagen für die industrielle Ölreinigung, Filtration und Regeneration von GlobeCore ist ein Multitasking-Gerät. Es hat eine Kapazität von 0,6m³/Stunde (mit einer Filtrationsfeinheit von 5 μm), das eine Durchschlagsspannung von weniger als 60 kV und die Reinheitsklasse ISO 4406 – / 14/12 erreicht.

Die CMM-0,6 von GlobeCore ist mobil und kompakt (Länge – 780 mm, Breite – 570 mm, Höhe – 1510 mm) und kann direkt an den Einsatzort von Energieanlagen geliefert werden.

Die Mitarbeiter von GlobeCore sind jederzeit bereit, bei der Fertigung der Anlage die individuellen Anforderungen des Kunden an die Hardwarekomponenten zu berücksichtigen, die Inbetriebnahme vor Ort durchzuführen und auch eine ausführliche Einweisung in die Bedienung zu geben.