Aufbau ölgefüllter Transformatoren und Designfeatures

Aufbau ölgefüllter Transformatoren

Leistungstransformatoren sind die wichtigsten Komponenten eines Stromnetzes. Die Transformatoren unterscheiden sich durch ihre Kühlsysteme. Es gibt vershсidene Aufbau ölgefüllter Transformatoren: Trocken-Transformatoren und ölgeülltef Transformatoren

Die meisten der Transformatoren sind mit Öl gefüllt. Das Öl leitet die Wärme von heißen Elementen ab und erhöht die Durchschlagsfestigkeit der Isolierung. Transformatoren mit einem Luftkühlsystem werden Trocken-Transformatoren genannt. Normalerweise haben sie eine kleine Kapazität von 1000-1600 kVA und eine Spannung von 10-15 kV. Es gibt auch Transformatoren mit gemischten Öl-Wasserkühlungen mit Zwangsölzirkulation.

Aufbau ölgefüllter Transformatoren

Die Grundelemente eines Öl- und eines Trockentransformators sind gleich und bestehen aus Magnetkreis, Wicklungen und Buchsen. Ein Magnetkreis ist ein Kern, der einen Weg für den magnetischen Fluss bereitstellt. Die Wicklungen erzeugen ein magnetisches Feld und bestehen aus einer Leiterspule, die um den Kern gewickelt ist und mit Preßspanbarrieren und Blenden isoliert ist. Die Dicke der Wicklungsisolation nimmt mit dem Spannungspegel zu. Durchführungen verbinden die Transformatorwicklungen mit einer Unterstation.

Ein charakteristisches Merkmal in Aufbau ölgefüllter Transformatoren ist ein Ausgleichsbehälter. Es vereinfacht die Bedienung durch Überwachung des Ölstands in einem Tank.

Öl ist die Basis des Isoliersystems des Leistungstransformators

Öl ist ein wichtiger Teil eines Transformators. Es wird als Wärmeübertragungsmedium, als Isolierung von aktiven Teilen und als Dielektrikum verwendet.

Während des Betriebs steht das Transformatoröl unter dem Einfluss von folgenden Faktoren: hohe Temperatur, Sauerstoff, Wasser, Hochspannung usw. Diese verschlechtern die Öleigenschaften soweit, dass das verunreinigte Öl für die Ausrüstung gefährlich wird .

GlobeCore hat Ölreinigungs- und Regenerationsanlagen entwickelt , die direkt an Transformatoren angeschlossen werden können. Der Austausch des verunreinigten Isolieröls hat in vielen Fällen nicht das gewünschte Ergebnis geliefert, da viele Alterungsprodukte in dem Tank zurückgeblieben sind und das neu eingefüllte Öl verunreinigt haben. Eine CMM-R-Einheit von GlobeCore ist in der Lage, dieses Problem zu lösen. Ein wichtiges Merkmal dieser Einheit ist ihre Fähigkeit, Isolieröl sowohl in spannungsführenden als auch in spannungslosen Transformatoren zu verarbeiten. Die CMM-R-Einheit  ist direkt mit einem Transformator verbunden und zirkuliert das Öl in einem geschlossenen Kreislauf mit einem Ölstrom, der alle Alterungsprodukte wegwäscht. So werden alle erforderlichen Eigenschaften und Parameter vollständig auf die normalisierten Werte wieder hergestellt und der Transformator kann im normalen Modus weiterarbeiten.

Eine regelmäßige Regeneration von Ölen kann die Lebensdauer des Transformators beträchtlich verlängern, die Zuverlässigkeit verbessern und Kosten für den Kauf und die Entsorgung von Öl sparen.

 

HINTERLASS EINE NACHRICHT