Kleine Kolloidmühle CLM-4

Kleine Kolloidmühle CLM 4

Die Kolloidmühle CLM-4 ist speziell für die Herstellung von hochstabilen kolloidalen Lösungen, extrem feinen Suspensionen, Mischungen und Emulsionen ausgelegt. Das Nassmahlverfahren wird verwendet, da der Rotor- und Ständerkegelspalt am Einlass breiter und am Auslass schmaler ist. Darüber hinaus erzeugt die komplexe Mikroentlastung der Generator- (Stator-) Oberfläche eine erhöhte Turbulenz und führt zu einer effektiveren Zermahlung der Partikel. Unter dem Einfluss der Zentrifugalkraft und der hohen Geschwindigkeit des Rotors relativ zum Stator werden flüssige und halbflüssige Substanzen fein dispergiert und homogenisiert, jede Materialmischung wird auch emulgiert, homogenisiert und dispergiert.

Die Mühle ermöglicht die gleichzeitige Dispergierung und Homogenisierung. Ein Heizmantel ermöglicht je nach Bedarf die Erwärmung oder Abkühlung der Mahlfläche.

Die Kolloidmühle verfügt über eine hohe Produktionsrate und ermöglicht die Herstellung von hochstabilen Emulsionen sowie kolloide Suspensionen und sorgt für einen hohen Grad an Homogenisierung mit einer Partikelgröße von bis zu 1 Mikrometer.

Zusätzlich treten Schleifwirkungen und Kavitationseffekte in der Mühle auf, d.h. Mikrokavernen werden durch Innendruck aufgelöst. Die Mühle kann in bestehende Produktionslinien nachgerüstet werden.

Für qualitativ hochwertiges Mahlen muss das Produkt in bestimmten Proportionen mit konstanter Geschwindigkeit in die Mühle eindringen. Partikelgröße und Pumpleistung können je nach physikalischen und mechanischen Eigenschaften der Material- und Trägerphase variieren.

ANWENDUNGSGEBIETE DER KOLLOIDMÜHLE:

  • Straßenbauindustrie – Zur Bitumenmodifikation durch Polymere; zur Herstellung von anionischen und kationischen Bitumenemulsionen, flüssigem Kautschuk etc.
  • Maschinenbau - zur Herstellung von Schmier- und Kühlemulsionen, Schmierstoffen, Prozessmedien zur Kühlung in wärmeintensiven Prozessen.
  • Energieindustrie – Für die Produktion von Emulsionen aus Schweröl und Wasser und die Verbrennung in Kesselhäusern und anderen Stromerzeugungssystemen (reduziert den Schwerölverbrauch um 7-10% aufgrund des erhöhten Verbrennungswirkungsgrades, der Kesselwirkungsgrad wird um 2-3% erhöht und die Kohlenstoff- und Stickoxidemissionen werden um 50% reduziert). Umwandlung von flüssigen Ölabfällen in Treibstoff (Ölraffinerie, Seehafen, Industrieabfälle). Mischen von stabilen Treibstoffemulsionen aus Ölschlamm.
  • Chemie-Industrie - zur Verbesserung des Kontaktes der Komponenten in der Interphases in mehrphasigen heterogenen Systemen, zur Extraktion, zur Ölproduktion und zur Abwasserreinigung, zur Herstellung von Haushaltschemikalien, Leimen, Lacken, Polituren und Antiseptika.
  • Farb- und Lackindustrie – zur Herstellung von Farben und Lacken.
  • Lebensmittelindustrie – Für die Milchverarbeitung, Fettemulsion, Maisstärkeproduktion, Herstellung von Fruchtpüree, Mayonnaise, Joghurt, Weichkäse, Kefir, Kondensmilch, geschmolzenem Käse, Milchpulver.
  • Pharma-, Parfümerie- und Kosmetikindustrie - zur Herstellung von hochwertigen Shampoos, Cremes, Emulsionen, medizinischen Produkte, Salben, Pasten.

 

SPEZIFIKATIONEN DER SERIENMÄßIG PRODUZIERTEN KOLLOIDMÜHLE

Parameter

CLM – 4.1

1

**Kapazität, m³/h, max.

4

2

Betriebsdruck, bar.

0,5

3

Rotationsgeschwindigkeit, RPM.

3000

4

*Max. Wärmeträgertemperatur, °С.

160

5

*Minimale Kühlmitteltemperatur, °С.

-4

6

Dispersion, Mikron.

<50

7

Nenndruck / Bohrungsdurchmesser, mm.

32/65

8

Antriebsleistung, kW.

5,5

9

Größe, mm:- Länge

– Breite

– Höhe

960

310

400

10

Gewicht, kg.

125

Anmerkungen

* – Bei Bedarf kann das Produkt entweder erhitzt oder auf eine gewünschte Temperatur abgekühlt werden.

** – Abhängig von den physikalischen und chemischen Eigenschaften des Produktes kann die Kapazität variieren.

Die Gewährleistungsfrist beträgt 12 Monate ab dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme. Wir beliefern Sie in jedem Land.