UVB-2-L Laborsystem für modifiziertes Bitumen

UVB 2 L Laborsystem für modifiziertes Bitumen

Das UVB-2-L System ist für die Aufbereitung von kleinen Proben (nicht mehr als 10 Liter pro Charge) von modifiziertem Bitumen ausgelegt.

Das Bitumen wird in dem Laborsystem kontinuierlich vermischt und in der Mühle werden zusätzlich Polymere in das Bitumen dispergiert. Außerdem ist die Zugabe von anderen flüssigen Komponenten in den Prozess der Bitumen-Modifikation möglich.
Das Laborsystem kann von petrochemischen Anlagen zur Optimierung der Herstellung von modifiziertem Bitumen verwendet werden, wobei die erforderliche Menge an modifizierenden Additiven bestimmt und das präparierte Bitumen als Laborprobe verwendet wird.

Technische Daten

Werte

Volumen des Hauptlastbehälters, Liter

24

Minimale Bitumenladung im Behälter, Liter

10

Max. Bitumenladung im Behälter, Liter

12

Aufbereitungsverfahren

Dispersion von Bitumen und Polymer in Mühle

Pumpkapazität, l/min

30

Max. Temperatur während der Bitumenaufbereitung, °C

190

Mind. Eingangstemperatur des Bitumen, °C

160

Erwärmung der Flüssigkeit im Behälter und in Rohrleitungen

Mittels Wärmeträger

Heizleistung, kW

4.8

Steuerung

Manuell

Komponentensteuerung

Unterstützt durch Automation

max. Leistungsaufnahme, kW

15

Größe (L/B/H), mm

1630/770/1800

Max. netto Gewicht, kg

420

Modifikation von Bitumenemulsion mit GlobeCore-Anlagen

Mit diesem System können bekannte Rezepte für Emulsionen, Grundierungen und flüssigem Kautschuk getestet werden. Es kann auch für die Entwicklung neuer Materialien und Emulgatoren und die entsprechenden Forschungen und Experimente verwendet werden.

Das Bitumen wird in dem Laborsystem kontinuierlich vermischt und in der Mühle werden zusätzlich Polymere in das Bitumen dispergiert. Außerdem ist die Zugabe von anderen flüssigen Komponenten in den Prozess der Bitumen-Modifikation möglich.

Das Laborsystem kann von petrochemischen Anlagen zur Optimierung der Herstellung von modifiziertem Bitumen verwendet werden, wobei die erforderliche Menge an modifizierenden Additiven bestimmt und das präparierte Bitumen als Laborprobe verwendet wird.